Retro Telefon | Technik verpackt in Nostalgie

Alle Retro Telefone

* am 12.04.2017 um 13:49 Uhr aktualisiert

* am 12.04.2017 um 13:32 Uhr aktualisiert

* am 12.04.2017 um 13:46 Uhr aktualisiert

* am 12.04.2017 um 13:20 Uhr aktualisiert

Das Retro Telefon – weil normal langweilig ist

Wer sich einmal in einem Elektronikgeschäft umsieht, der wird feststellen, dass die meisten Telefone fast identisch aussehen. Das Design unterscheidet sich im Normalfall nur minimal. Die Formen und Farben sind auf den ersten Blick identisch. Die gängigen Farben sind Schwarz, Grau und Weiß. Das ist natürlich durchaus funktional, jedoch alles andere als abwechslungsreich. Die Retro Modelle bieten hier sehr viel mehr Abwechslung und sind ein echter Blickfang. Es überrascht deshalb kaum, dass sie immer beliebter werden.

Die riesige Auswahl macht es möglich, dass der Kunde auswählen kann, wie retro sein Telefon ausfallen soll. Wenn er auf praktische Funktionen der Neuzeit nicht verzichten möchte, dann ist das kein Problem.

Warum ein Vintage Telefon?

Bei der Einrichtung der eigenen Wohnung, sind besonders Frauen von kleinen Details zur Aufwertung begeistert. Accessoires für die eigenen vier Wände werden fast ausschließlich von den weiblichen Bewohnern gekauft. So überrascht es auch nicht, dass die Vintage Telefone eher von Frauen ausgesucht werden. Damit bietet sich die Möglichkeit, seiner Individualität Ausdruck zu verleihen. Ein normales Telefon hat schließlich jeder. Vielen Personen ist dies schlichtweg zu langweilig. Ein Wählscheibentelefon ist hingegen etwas ganz Besonderes. Es verbreitet direkt einen nostalgischen Charme und zieht garantiert die Blicke der Besucher auf sich. Außerdem sind diese Modelle in sehr unterschiedlichen Farbkombinationen erhältlich. Wer ohnehin bereits einen ausgefallenen Einrichtungsstil hat, der kann diesen dadurch noch vervollständigen. So könnte ein rot gestrichenes Zimmer mit einem roten Vintage Telefon noch ansprechender gestaltet werden. Alternativ könnte ein Raum in Pastellfarben durch ein passendes Telefon hervorragend ergänzt werden. Es zeigt sich somit, dass sich durch diese Modelle sehr viel mehr Möglichkeiten ergeben, die eigene Kreativität auszuleben.
Andererseits spielt auch oft die Tatsache, dass die Telefone ihre Besitzer an die Kindheit erinnern, eine entscheidende Rolle. Dann kommen schnell die Erinnerungen zurück. Die Telefonate mit dem ersten Freund oder die Mutter, die stundenlang an dem Telefon in der Küche saß während sie das Essen gekocht hat. Solche Erinnerungen wird ein herkömmliches Telefon nicht hervorrufen. Denn dieses ist einfach nur ein Gebrauchsgegenstand.
Auch die Benutzung der Wählscheibe begeistert viele Besitzer. Denn so etwas gibt es heute eigentlich an keinem anderen Gerät mehr. Normalerweise erfolgt die Bedienung über einen Touch Screen. Selbst die herkömmlichen Tasten werden immer seltener. In einigen Jahren werden die Telefone den Smartphones vermutlich sehr ähnlich sein. Das Wählscheibentelefon widersetzt sich diesem Wandel.
Die Schnur des Telefons sorgt außerdem dafür, dass das Telefon nicht erst gesucht werden muss. Es kann ebenfalls nicht mehr passieren, dass es versehentlich nicht auf den Ladekörper zurück gestellt wird und der Akku im entscheidenen Moment deshalb versagt.

Die Sprachqualität

Das Thema Sprachqualität spielt für die Entscheidung für oder gegen ein Vintage Modell eine große Rolle. Deshalb soll hierauf separat eingegangen werden. Ein solches Telefon hat natürlich keine schlechtere Sprachqualität. Schließlich handelt es sich nicht wirklich um ein “altes Telefon“. Dieses würde tatsächlich über eine schlechtere Qualität verfügen. Das liegt ganz einfach daran, dass sich die damalige Technik kaum mit der heutigen vergleichen lässt. Im Inneren der so genannten Vintage Modelle findet sich heute allerdings das gleiche Innenleben, wie in den herkömmlichen Telefonen auch. Es handelt sich schließlich nur um ein Modell, das alt wirken soll. Über eine schlechtere Sprachqualität braucht sich somit nicht gesorgt werden.

Die Wählscheiben Telefone

Nun soll eine grobe Unterteilung stattfinden, damit die Kaufentscheidung für das Retro Telefon leichter getroffen werden kann. Begonnen wird mit dem Wählscheiben Telefon. Dieses zeichnet sich, wie der Name bereits vermuten lässt, durch die Wählscheibe aus. Es sind somit keine normalen Tasten vorhanden. Allerdings muss genau darauf geachtet werden, ob sich die Wählscheibe auch tatsächlich drehen lässt. Denn das ist nicht bei allen Modellen der Fall. Viele Hersteller sehen es als praktischer an, wenn die Tasten weiterhin gedrückt werden müssen. Sie sind somit nur in Form einer Drehscheibe angeordnet. Das richtige “Vintage Feeling“ kommt so leider nicht auf. Eine solche Ausführung war zu früheren Zeiten schließlich eher unüblich. Die Benutzeranleitung sollte deshalb sehr ausführlich gelesen werden. Der Vorteil liegt allerdings darin, dass das Wählen durch das Drücken sehr viel schneller erfolgen kann. Wer sein Telefon viel benutzt, könnte davon somit durchaus überzeugt sein.
Die Münztelefone entstammen übrigens den 50er Jahren. Damals handelte es sich dabei um ein echtes Luxusobjekt, das sich nur wenige leisten konnten. Entsprechend wurde das Gerät meist präsentiert, wenn dennoch eines im Besitz war. Das klassische Modell verfügt immer über einen Hörer, der seitlich an das Gerät gehängt werden kann. Außerdem ist die Münztelefon Optik die beliebteste, da sie den damaligen Geräten am authentischsten nachempfunden ist.
Auch das Spiralkabel darf nicht fehlen. Das wissen auch die Hersteller und achtend darauf, dass diese an fast allen Modellen montiert sind. Hier sollte übrigens besonders auf die Qualität geachtet werden. Denn durch die Spiralen kann das Material brüchig werden. Von den heutigen Modellen sind die Verbraucher das häufig nicht mehr gewohnt. Außerdem leiert das Kabel mit der Zeit aus. Auch ein Fakt, der heute keine Rolle mehr spielt. Wer lange etwas von seinem Wählscheiben Modell haben möchte, sollte sich deshalb bereits vorab informieren, ob das Telefon nachgekauft werden kann.

Die Retro Telefone

Die wirklichen Retro Modelle sind 20 Jahre jünger, als die Wählscheiben Modelle. Die sind somit dem Stil der 70er Jahre nachempfunden. Sie werden deshalb besonders gerne aus Nostalgie-Gründen gekauft. Besonders beliebt ist es deshalb auch, ein Modell zu kaufen, dass dem damals tatsächlich verwendeten sehr ähnelt. Neben diesen klassischen Telefonen, finden sich in diesem Bereich auch viele modernisierte Modelle. Dies scheint sich im ersten Moment zu wiedersprechen. Das ist jedoch nicht der Fall, da das alte Design schlichtweg ein wenig “aufgepeppt“ wurde. Die Kanten werden dann meist deutlich abgerundet und die Farben fallen besonders knallig aus. Der Bezug zu den 70er Jahren bleibt jedoch deutlich erhalten. Welche Variante besser gefällt, muss der Käufer natürlich selbst entscheiden.

Alt und neu perfekt kombiniert

Wie bereits erwähnt, sind die Retro Modelle durchaus mit moderner Technik ausgestattet. Wer sich ein solches Telefon kauft, braucht sich keine Gedanken über ständige schlechte Verbindungen und Ähnliches zu machen. So lassen sich auch bei diesen Modellen die Klingeltöne einstellen. Diese sind natürlich meist an das Design angepasst. Für ein authentisches Gesamtbild erklingt das Telefon somit in einem etwas schrillen Klingeln. Die Lautstärke lässt sich ebenfalls bequem regeln. Die Wählscheibe ist in vielen Fällen ein reines Designobjekt. Sie hat in dann keine wirkliche Verwendung und dient nur einer schönen Optik. Dies muss jedoch nicht der Fall sein, wie bereits erwähnt.
Weniger authentisch, allerdings sehr praktisch sind die Modelle mit einem integrierten Anrufbeantworter. Gleiches gilt auch für die Telefone, die mit einem Display ausgestattet sind. Diese können dann sogar die Nummern der Kontakte speichern. Auch eine Taste zur Wahlwiederholung findet sich dann. Besonders außergewöhnlich sind die Modelle mit Blumenmuster, wohingegen die klassischen Modelle eher in den Farben Schwarz, Braun, Bronze oder Orange erhältlich sind.


Retro Telefone – Nostalgie gepaart mit moderner Technik

Von außen stilecht gehalten, sind diese Telefone dennoch technisch auf dem neusten Stand.
Auf die gewohnten Zusatztasten „#“, „*“ oder die „R-Taste“ für einen Rückruf muss nicht verzichtet werden.
Auch in Sachen Sprachqualität steht ein Retro Telefon den neuen Modellen nichts nach.
Der sorglose Einsatz als Festnetz- und Haustelefon oder als lustige Erweiterung für das Smartphone per Adapter ist somit gesichert.


Retro Telefon mit Wählscheibe

Den kompletten Nostalgie-Faktor besitzen natürlich Telefone, die noch per Wählscheibe zu bedienen sind.
Die Angabe einer längeren Telefonnummer, zum Beispiel einer Handynummer, kann dabei jedoch etwas Zeit in Anspruch nehmen.
Als Telefon im Büro daher nur bedingt geeignet 😉

Im Gegensatz zu echten Vintage Telefonen ist die Wählscheibe durch Raute- und Sterntaste erweitert worden.
Angeschlossen ans Mobiltelefon oder mit integrierter Sim-Karte können somit auch Dienste, wie die Guthabenabfrage genutzt werden.

Wer auf Tasten nicht verzichten möchte, kann zu einem Mix aus beidem greifen.
Die Wählscheibe hat hierbei nur eine Zierfunktion und das Telefon kann gewohnt per Druck auf die jeweiligen Tastenknöpfe bedient werden.


Schnurlos oder mit Kabel?

Besonders bei langen Telefonen schlendert man gerne mal durch den Raum oder das ganze Haus.
Ohne langes Kabel oder beim Nostalgie Wandtelefon* ist die Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt.

Um beim Telefonieren ausreichend „Freilauf“ zu haben, setzt man auf schnurlose DECT Telefone.

Die kabellosen Varianten sind dafür mit Akku oder Batterie ausgestattet und müssen daher regelmäßig aufgeladen oder mit neuen Batterien ausgestattet werden.

Am besten nach dem Telefonieren direkt zurück zur Basisstation, bevor der Akku mitten im wichtigen Gespräch seinen Geist aufgibt.


Andere Funktionen

Auch bei Retro Telefonen muss nicht auf die Vorzüge moderner Technik verzichtet werden.

Ist man häufig nicht zuhause und möchte trotzdem erreichbar bleiben, sollte ein Anrufbeantworter verbaut sein.
Wichtig bei günstigen Geräten ist immer wieder mal den Speicher des ABs zu löschen. Oft ist nur Platz für 30 Minuten an Aufnahmen.

Richtig nostalgisch wird es mit einer mechanischen Metallklingel. Diese sollte jedoch ausreichend laut sein und dafür mit ausreichend Rufspannung versorgt werden. Analog angeschlossen gibt es im Normalfall keine Probleme. Manch Router liefert dafür zu wenig Spannung.

Eine Mischung aus Nostalgie und High-Tech bringen Telefone im Retrostyle mit eingebautem Display. Ein eingebautes Telefonbuch ist nur eines der Vorzüge und ersetzt das zusätzliche handschriftliche Telefonbuch.

Wichtig zur analogen Verbindung des Telefons ist zu wissen, dass die Telekom bis 2018 komplett auf VoIP (Internettelefonie) umsteigen möchte. Nutzern von analogen Festnetz- und ISDN-Anschlüssen der Telekom wird bereits zum Wechsel geraten. Information der Verbraucherzentrale

Wer beim Anruf lieber einen angenehmeren Klingelton hören möchte, sollte auf eine Metallklingel verzichten.
Dann empfiehlt sich ein Retro Telefon mit regelbarer Lautstärke und veränderbaren Klingeltönen.


Farbauswahl

Farblich gibt es für jeden Stil und Geschmack etwas.
Ob klassisch creme-farben, einem matten grün oder etwas ausgefallener in kräftigem orange oder glänzenden rosa.
Passend zur restlichen Einrichtung oder als farblicher Akzent gibt es eine große Auswahl unter den Herstellern.


Das Retro Telefon als Handy Adapter

Für einige Lacher kann und wird ein Retro Telefonhörer sorgen. Dieser wird einfach durch die Audioklinke des Mobiltelefons verbunden und ist sofort einsatzbereit.

Kabellose Varianten mit Bluetooth-Verbindung* sind in Anschaffung etwas teurer, ersparen dafür das elende Kabelgewirr.