Retro Babykleidung – Mode der alten Schule für die ganz Kleinen

Heutzutage gibt es fast genauso viele Modestile wie herumkrabbelnde Babys.
Moderne Outfits findet man in jeder Einkaufsstraße.^

Möchte man jedoch alternative und originelle Mode für sein Säugling findet man dies hauptsächlich online oder man wirft die Nähmaschine an und kreiert selbst etwas.

Die Auswahl beiderseits ist nahezu grenzenlos und schließt Stile und Designs aller Art mit ein.
Wie in der ganzen Modewelt, stirbt ein Stil nicht komplett aus.
Mal liegt er im Trend und kann genauso schnell wieder verschwinden.

Derzeit ist bei vielen Eltern auch wieder das Thema Retro und Vintage gefragt und dies zieht auch nicht an Bambino und Bambina vorbei.
Retro Babykleidung lehnt sich stark an die Stile der 1950er bis in die Achtziger an.
Grob unterteilt wird in Designs der Popkultur von 1970-1989 und der mehr elegant-klassische Stil zwischen 1950 und 1979.

Besonders gefragt sind Retro T-Shirts mit markanten Vintage-Motiven und Strampler im Retro-Design als Ein- und Zweiteiler. Ab und zu gesellt sich auch noch das ein oder andere Retro Accessoire fürs Baby dazu, wie eine bunte Schirmmütze oder das Lätzchen im alten Stil.

Im Vergleich zu konventionellen Babysachen zahlt man für die teilweise handgefertigten Stücke mehr, erhält dadurch jedoch auch eine hohe Qualität.
Teilweise bewegen sich Retro Strampler und und T-Shirt im Bereich der Designermode für Babies.

Aufgrund des einzigartigen Aussehens und der hohen Preise, ist Retro Baby Mode nicht unbedingt etwas für jeden.
Dennoch ziehen viele Eltern beim Retro-Trend mit, auch infolge des eigenen Bewunderns dieses Stils.

Für den Ausflug auf den Spielplatz eignen sich diese Stücke eher mäßig.
Doch für besondere Anlässe bei den Großeltern und Verwandten zieht das Baby im Retro-Outfit noch mehr Blicke auf sich als schon normal.